Besonderheiten der Automatisierung von Fertigwarenlagern - 1 - kapelou.com

Besonderheiten der Automatisierung von Fertigwarenlagern

Besonderheiten der Automatisierung von Fertigwarenlagern - 8 - kapelou.com

Die Automatisierung von Lagern erfolgt in vielen Ländern der Welt.

Die Erfahrung zeigt, dass die Schnelligkeit und Genauigkeit des Warenversands einen direkten Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens jeder Größenordnung hat.

Es gibt verschiedene Arten von Lagereinteilungen, aber im Allgemeinen werden sie in Produktions- und Vertriebslager unterteilt. In letzteren werden die fertigen Waren aus den Bestellungen für die Endverbraucher zusammengestellt. Als Folge der Pandemie ist das Volumen des Onlinehandels sprunghaft angestiegen. Daher beabsichtigte die Ukraine, den Einzelhändlern im Jahr 2021 mehr als 360.000 qm an neuen Flächen für Logistikzentren anzubieten. Ende 2021 belief sich das neue Angebot an Flächen auf dem Logistikmarkt in Kiew auf 110.000 qm.

Die Produktionslager werden in Lager für Rohstoffe und Endprodukte unterteilt. Die sich in der Weiterentwicklung befindenden Unternehmen automatisieren aktiv die Bewegungsabläufe zwischen den Lagern und der Produktion mit Hilfe von Roboter-Fördersystemen. Es gibt eine Reihe von Besonderheiten in der Automatisierung solcher Unternehmen.

5 Besonderheiten des Fertigwarenlagers

Das Fertigwarenlager nimmt Bestellungen von Kunden (große Vertriebsunternehmen und Einzelhandelsketten) entgegen und versendet die Waren hauptsächlich in Form von palettierter Ware (große Mengen von Waren, die in ganzen Paletten gekauft werden). Manchmal werden die Waren auch in Behältern versandt.

Die wichtigsten Aspekte eines modernen Lagers für Fertigprodukte:

  1. Beträchtliches Versandvolumen: In 90 % der Fälle versenden die Beschäftigten die Produkte nicht einzeln an die Verbraucher, sondern nehmen Bestellungen mit Mono- oder Mischpaletten auf.
  2. Kleines Warensortiment: In der Regel hat ein Unternehmen 100-200 verschiedene Produkte, selbst wenn es sich um einen Pharmabetrieb handelt. Und ein Unternehmen, das z.B. Mineralwasser und Getränke herstellt, verfügt über lediglich 10-20 verschiedene Endprodukte.
  3. Die Lagerung der Waren auf Paletten: Die Endprodukte werden auf Paletten gestapelt und aus dem Produktionsbereich in das Warenlager geliefert.
  4. Ein umfangreicher Warenbestand: Das Unternehmen hat ein begrenztes Sortiment, verfügt aber über eine große Menge an Paletten pro Artikel.
  5. Beachtung des FIFO-Prinzips: Es gewährleistet eine korrekte Warenrotation: Waren mit einer kürzeren Haltbarkeitsdauer müssen zuerst ausgeliefert werden. Restposten mit kürzerer Haltbarkeitsdauer dürfen sich nicht stapeln.

Auf dieser Basis entwickelt das KAPELOU-Team individuelle Lagersysteme für Unternehmen aus verschiedenen Branchen. Bei der Planung eines Projekts werden zunächst alle relevanten Informationen zusammengetragen, um dann eine individuelle Lösung zu entwickeln. Bei diesen Projekten ist es sehr wichtig, alle Aspekte in den logistischen Abläufen der jeweiligen Produktionsstätte zu berücksichtigen.

Welchen Lagertyp wählt man für ein Palettenlager?

In Fertigwarenlagern werden die Warenbestände hauptsächlich auf Paletten gelagert, so dass die Regalreihen für die Waren breit angelegt werden müssen. Dies hängt jedoch von den jeweiligen Bedürfnissen des Kunden ab. In einem Lager können beispielsweise 10 Artikel auf 30 Paletten gelagert werden, während in einem anderen 100 Artikel auf 2-3 Paletten gelagert werden. Davon hängt die geplante Breite der Gänge und deren Anzahl ab.

Wir können die folgenden Varianten von Palettenregalen anbieten:

  1. Vorderseitenregale: Das FIFO-Prinzip wird durch die Nutzung fest zugewiesener Warenplätze in den Palettenregalen angewandt. Diese Lagerart ist für die Beförderung von Produkten auf Paletten und in Behältern geeignet. Die Kosten für die Umsetzung eines solchen Projekts sind vergleichsweise gering.
  2. Schwerkraftregale: Hierbei wird das FIFO-Prinzip automatisch angewandt, denn während die neuen Waren auf der einen Seite angeliefert werden, werden die bereits vorhandenen Waren auf der anderen Seite entnommen. Alle Produkte werden dabei gleichmäßig befördert.
  3. Vollautomatische Regalsysteme: Die Waren werden mit Hilfe von automatisierten Krananlagen ein- und ausgelagert. Es wird keine manuelle Hilfe benötigt, die Anzahl der Mitarbeiter ist gering.

Die Organisation der Vorderseitenregale hat allerdings erhebliche Nachteile: Sie erfordert eine Vielzahl von Geräten und Personal, um das Lager zu bedienen. Außerdem geht viel Fläche für den Fahrweg der Stapler verloren. Daher eignet sich dieses System der Palettenlagerung nur für Lager mit einer geringen Anzahl von Aufträgen und einem entsprechend geringen Warenverkehr.

Schwerkraftregale und vollautomatische Regalsysteme mit Regalbediengeräten werden dort eingesetzt, wo nur Palettentransporte stattfinden und Hunderte von Paletten pro Stunde bewegt werden müssen. Ein solches Lager haben wir beispielsweise für das Mineralwasserwerk “Morshinka” entwickelt. Sofern auch der Versand von Waren in Behältern erforderlich ist, wird dafür ein separater Bereich geschaffen.

Schwerkraft- und vollautomatische Regalsysteme sind im Durchschnitt fünfmal teurer als andere Fachboden- und Palettenregale, aber sie ermöglichen eine optimale Nutzung von Lagerflächen und Grundstücken. Für die Wartung solcher Regalsysteme sind sowohl Maschinen als auch Arbeitskräfte erforderlich. Die Höhe der Palettenregale ist auf 12 m begrenzt. Gleichzeitig garantieren automatische Hochregallager mit Palettenregalanlagen eine optimale Raumnutzung, einen direkten und schnellen Zugriff sowie eine sichere Lagerung bis zu einer Höhe von 40 m.

Im Fertigwarenlager werden hauptsächlich Palettenladungen umgeschlagen, so dass es sinnvoll ist, diesen Prozess zu automatisieren:

Die Paletten werden mit Förderanlagen von Kapelou® von den verschiedenen Ebenen und zu den verschiedenen Lagerplätzen transportiert.

  1. Eine spezielle Software ermöglicht eine schnellere Zuordnung der Waren anhand von Barcodes.
  2. Es erfolgt die Auswahl der Behälter mit den gewünschten Produkten, das Stapeln der Behälter auf der Mischpalette, die Palettierung mit Stretchfolie, die Kennzeichnung mit einem Versandetikett und der Transport der fertigen Paletten zum Versandort.
  3. Die Paletten werden automatisch über ein Förderband zum Sortierbereich transportiert. Anschließend werden sie an ein Shuttle-System übergeben, von wo aus sie automatisch in Schwerkraftspeicher vor den Rampen für einen bestimmten Kunden oder eine bestimmte Lieferroute geladen werden.
  4. Wenn eine höhere Beförderungskapazität erforderlich ist oder wenn Palettenförderer die Arbeit von Lagerstaplern behindern, werden mobile Paletten-FTS eingesetzt, um Paletten zwischen den Bereichen zu bewegen.

All dies minimiert den Einsatz von LKWs und den Bedarf an Personal. Auf diese Weise lässt sich im Lager ein hoher Durchsatz ohne unnötige Fehler erzielen. Denn der Faktor Mensch bringt immer ein gewisses Fehlerpotenzial mit sich: Bei der Bearbeitung einer großen Anzahl von Artikeln pro Tag kann ein Mitarbeiter aufgrund von Müdigkeit und nachlassender Konzentration leicht einen Fehler machen.

Robotersysteme sind in der Lage, rund um die Uhr gleichmäßig und zuverlässig zu arbeiten. Der Prozess der Lagerautomatisierung ermöglicht es, die Anzahl der Produktionsmitarbeiter zu minimieren, die Bearbeitungszeit der Aufträge zu optimieren, die Betriebskosten des Unternehmens zu senken und die Qualität des Logistikkomplexes zu verbessern.

Beispiele für die Automatisierung von Lagern durch unser Team

Unser Team von KAPELOU hat das Lager des privaten Unternehmens “Viktor & K°” automatisiert, welches Öl, Mayonnaise, Senf und Saucen “Korolivsky Smak™” (Svetlovodsk, Ukraine) herstellt. Der Hersteller liefert seine Produkte in 80 Länder der Welt.

Unsere Ingenieure entwickelten eine umfassende Lösung für die Automatisierung des Produktionslagers. Sie lieferten, montierten und konfigurierten die gesamte Anlage. Seit 2019 wird mit einem einzigen System effektiv gearbeitet:

  • ein 10-Wagen-Aufzug, um eine große Anzahl von Behältern bis zu 15 m in einem kontinuierlichen Fluss vertikal zu bewegen;
  • angetriebene Rollenförderer von Kapelou®;
  • Software für das Warehouse Control System (WCS).

All dies ermöglichte die automatisierte Verarbeitung eines Durchsatzes von 950 Behältern pro Stunde.

Mit Hilfe von Kapelou®-Förderern führt das System die Waren automatisch dem Aufzug zu. Bis zu 50 kg Ware werden gleichzeitig aus den verschiedenen Ebenen schonend transportiert. Unsere Ingenieure fanden eine effiziente Lösung für die technische Herausforderung, die Verpackungslinie kontinuierlich mit Produkten aus allen drei Lagerebenen zu bestücken. Dadurch wurde die Arbeitsbelastung für die Mitarbeiter des Unternehmens reduziert und die Lagerkosten konnten gesenkt werden.

Derzeit laufen mehrere Projekte zur Einrichtung vollautomatisierter Warenlager. Das Ein- und Auslagern von Fertigprodukten in einem solchen Lager erfolgt mit Hilfe von Regalbediengeräten. Sie werden u.a. in der Ukraine in den größten Betrieben der Wurst- und Getränkeindustrie entstehen.

Automatisierung des Lagers des internationalen Holding ERC Vertriebs durch KAPELOU

Unsere Spezialisten in Kiew haben das 2000 qm große Lager des internationalen Holding ERC Vertriebs (Hauptsitz in Österreich) automatisiert. Seit 1995 vertreibt dieses Unternehmen Computer, Haushalts- und TV-Geräte, Spielwaren und Kinderspielzeug bekannter internationaler Marken in der Ukraine und der GUS.

Die Produkte im ERC-Logistikzentrum werden inzwischen auf Holzpaletten gelagert, die auf Schwerkraftregalen stehen. Die modularen Antriebsrollenbahnen von Kapelou® laufen horizontal durch das gesamte Lager. Drei Hochgeschwindigkeits-Vertikalförderer von Kapelou® wurden ebenfalls installiert, um Waren zu jeder beliebigen Ebene der Plattform transportieren zu können.

Insgesamt hat Kapelou® in den letzten 8 Jahren in Hunderten von ukrainischen und europäischen Logistikzentren automatisierte Roboterfördersysteme installiert. Wir sind ein anerkannter Marktführer auf dem ukrainischen Markt und können uns in Bezug auf die Qualität der Anlagen und die innovativen technischen Lösungen erfolgreich mit europäischen Herstellern messen.

Die 3D-Visualisierung zeigt Ihnen schon heute, wie Ihr Lager morgen aussehen kann

Unser Team prüft sorgfältig alle Aspekte des Logistikbereichs des Kunden. Um zum Beispiel die Kapazität des Fertigwarenlagers berechnen zu können, muss man wissen, wie hoch der Lagerbestand des Herstellers an verschiedenen Tagen ist und welche Spitzenbelastungen er hat. Ebenso ist es wichtig, die Entwicklung der Produktpalette und den Anstieg oder den Rückgang der Produktion in den verschiedenen Monaten, Jahreszeiten und Jahren zu kennen.

In Abhängigkeit von diesen Faktoren und auf der Grundlage langjähriger Erfahrung wählen unsere Ingenieure die optimale Anlage aus. Es werden stets 2D- und 3D-Konstruktionen für maßgeschneiderte Lösungen entwickelt. Es handelt sich dabei nicht um bloße Zeichnungen, sondern um Modelle im Echtzeitbetrieb. Durch die Visualisierung kann der Kunde genau erkennen, warum unsere Ingenieure diese Förderer, Regale und Robotersysteme empfehlen. Der Kunde kann auf diese Weise die Abläufe in seinem Lager sehen und, falls erforderlich, noch vor Beginn der Montagearbeiten Anpassungen an dem Projekt vornehmen.

Große Unternehmen nutzen seit langem die Vorteile, die sich aus der Automatisierung des Lagerumschlags innerhalb kürzester Zeit ergeben. Nach und nach werden alle Hersteller und Einzelhändler von der Notwendigkeit der Automatisierung ihrer Fertigwarenlager überzeugt sein. Mittlerweile hat das Team von Kapelou®, welches die Vorteile der Automatisierung von Fertigwarenlagern kennt, eine Vielzahl von ähnlichen Projekten realisiert. Eine ausführliche Liste unserer Projekte finden Sie in der Rubrik “Unsere Projekte”.

Kommentare 0
Kommentieren
Hinterlassen Sie Ihren Kommentar, danach wird er von unserem Administrator moderiert und in Kürze veröffentlicht.

Hinterlasse einen Kommentar:

Your email address will not be published.

Abbrechen
Indem Sie auf „Senden“ klicken, bestätigen Sie und stimmen der „Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten“ zu.
Aktie:
Besonderheiten der Automatisierung von Fertigwarenlagern - 9 - kapelou.com Besonderheiten der Automatisierung von Fertigwarenlagern - 10 - kapelou.com Besonderheiten der Automatisierung von Fertigwarenlagern - 11 - kapelou.com
Abonniere unseren Newsletter

    Besonderheiten der Automatisierung von Fertigwarenlagern - 40 - kapelou.com
    20.06.2022
    KAPELOU feiert sein 9-jähriges Bestehen

    KAPELOU wurde am 14. Juni 2013 gegründet. 9 Jahre KAPELOU: Das sind mehr als 590 Projekte, namhafte Kunden, ein Team von ca. 200 Mitarbeitern, zwei...

    Besonderheiten der Automatisierung von Fertigwarenlagern - 41 - kapelou.com
    13.06.2022
    KAPELOU auf der International E-commerce Expo

    Vom 7. bis 9. Juni stellte KAPELOU zusammen mit seinem Partner Quantum International auf der International E-commerce Expo aus, der größten interna...

    Besonderheiten der Automatisierung von Fertigwarenlagern - 42 - kapelou.com
    13.06.2022
    5 Mythen über die Automatisierung von Lagerprozessen

    Die Hauptaufgabe eines jeden Logistikunternehmens besteht darin, die Effizienz und Geschwindigkeit bei der Bearbeitung von umfangreichen Kundenauft...

    Alle Nachrichten