Intralogistik-Trends im Jahr 2022 - 1 - kapelou.com

Intralogistik-Trends im Jahr 2022

8.06.2022
Intralogistik-Trends im Jahr 2022 - 8 - kapelou.com

Fachkräftemangel, eine rasant steigende Produktnachfrage, Lieferengpässe bei wichtigen elektronischen Bauteilen, der Einsatz nicht energieeffizienter Geräte und sogar der Ausbruch eines Krieges setzen neue Maßstäbe in der Intralogistik, um die Herausforderungen der Unternehmen zu bewältigen bzw. ihnen vorzugreifen.

Der Einmarsch Russlands in die Ukraine ist zu einer ernsthaften Herausforderung für die Intralogistikbranche geworden, so dass die Optimierung der Lagerprozesse ein überlebenswichtiges Element ist.

Wir nennen Ihnen 6 Trends der Lagerlogistik im Jahr 2022 und Lösungen für die Ukraine in Zeiten des Krieges.

1. Co-op-Automatisierung

Tragbare Geräte. Es gibt viele Geräte, mit denen sich die Effizienz und Produktivität der Mitarbeiter im Lager verbessern lässt. Tablets mit WMS-Software können mit Armbändern versehen werden, um den Mitarbeitern die Hände freizuhalten.

Pick-by-Voice-Technologie. Die Technologie erfordert keine 100-prozentige Spracherkennung für die Analyse, so dass das Gerät auch von Personen mit Sprachproblemen verwendet werden kann. Außerdem wird Pick-by-Voice ständig weiterentwickelt, so dass die Software jederzeit aktualisiert oder durch eine gleichwertige Software eines anderen Herstellers ersetzt werden kann.

Das Zusammenspiel von Pick-by-Voice-Technologie und tragbaren Tablets gewinnt im Jahr 2022 an Bedeutung. Diese Lösung bietet Vorteile für den Mitarbeiter, der gleichzeitig einen Auftrag verpacken und Sprachbefehle zur Steuerung der nächsten Bestellung eingeben muss.

2. Umweltfreundliches Lager

Es müssen gegenwärtig dringend Kohlenstoffemissionen reduziert werden. Umweltschutz ist also nicht nur ein Trend, sondern ein menschliches Bedürfnis. Das Jahr 2022 steht an der Schwelle zu einem großen Wandel in der Lagerverwaltung. Die Unternehmen beschäftigen sich zunehmend mit der ökologischen Umstellung der Lagerprozesse, weil sie drei Ziele verfolgen:

  •  Reduzierung der Umweltbelastung durch die Schaffung eines umweltfreundlichen Unternehmens;
  • Mitglied der weltweiten Gemeinschaft umweltbewusster Unternehmen zu werden;
  • Reduzierung der Energiekosten.

3 effektive Lösungen für die Umweltfreundlichkeit des Lagers: biologisch abbaubares Verpackungsmaterial, optimale Wärmedämmung und energieeffiziente Geräte.

Energieeffiziente Geräte.Die Synchronisation der logischen Bereiche moderner Förderanlagen hilft Energie zu sparen, denn dadurch wird sichergestellt, dass nur die für den Transport notwendigen Bereiche in Betrieb sind, während die anderen auf Stand-by stehen. Darüber hinaus sorgen 24V-Gleichstrommotoren, die in jeder Antriebsrolle des Förderers eingebaut sind, für eine weitere Energieersparnis. KAPELOU produziert energiesparende Geräte und wählt nur energieeffiziente Hersteller als Lieferanten. Eine weitere Möglichkeit, das Lager umweltfreundlicher zu gestalten, ist die Umstellung der Beleuchtung auf LED-Beleuchtung. Herkömmliche Glühbirnen kosten zwar weniger, haben aber auch eine viel kürzere Betriebsdauer. LED-Lampen sind langfristig gesehen energiesparender.

Biologisch abbaubare Verpackungen. Bei Verpackungen aus synthetischen Kunststoffen dauert es Hunderte von Jahren, bis sie sich zersetzen, bei biologisch abbaubaren Materialien sind es nur wenige Jahre. Die Vorteile der Umstellung auf biologisch abbaubare Materialien im Vergleich zu herkömmlichen Materialien sind folgende:

  • weniger Abfall;
  • Verringerung der Kohlenstoffemissionen für die Umwelt;
  • Praktikabilität und Effizienz dieser Art von Verpackung.

Optimale Wärmedämmung des Lagers. Eine schlechte Wärmedämmung beeinträchtigt die Temperaturregulierung im Lager. Dies führt zu höheren Klimatisierungskosten und ist schädlich für die Umwelt. Eine gute Wärmedämmung verringert den Verschleiß des Lagersteuerungssystems und senkt die Energiekosten.

3. Technologische Entwicklungen in der Lagerautomatisierung

Die Entwicklung innovativer Technologien führt zu einer höheren Funktionalität von Speziallösungen. Die Automatisierungssysteme werden sich auch 2022 weiter verbessern und umfassen:

  • Roboter für die Lagerlogistik;
  • Hebe-Roboter;
  • Integration von Automatisierungssystemen mit WMS;
  • Shuttles;
  • Maschinelles Sehen.

4. Outsourcing von Lagern

Expansion mit 3PL-Betreibern, um die Liefergeschwindigkeit zu erhöhen. Es wird prognostiziert, dass der globale Logistikmarkt bis 2025 408 Milliarden Dollar betragen wird (Laut einer Studie des Online-Unternehmens Shopify).

Im Gegensatz zu europäischen Unternehmen stehen ukrainische Unternehmen der Auslagerung von Teilbereichen an spezialisierte Unternehmen eher skeptisch gegenüber. In der Ukraine schaffen die Eigentümer deshalb zusätzliche Abteilungen innerhalb des Unternehmens. Die Verwaltung nicht notwendiger Prozesse verursacht aber erhebliche Kosten, die sinnvoller in die Skalierung des Geschäfts, die Entwicklung neuer Produkte und komplexer Lösungen investiert werden sollten.

Der Wettbewerb auf dem Verbrauchermarkt bestimmt den Trend zum Outsourcing der Lagerhaltung in Teilbereichen. Dies wird besonders im Jahr 2022 deutlich. Die Unternehmen nutzen es, um:

  • den Fokus auf das Kerngeschäft zu richten;
  • ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern;
  • Geschäftsprozesse zu optimieren.

Zu den Vorteilen des Lager-Outsourcing gehören:

  • Einsparung von Zeit und Ressourcen für die Logistik;
  • Übertragung des Gefahrenrisikos für die Sicherheit der Waren auf den Logistikdienstleister;
  • keine Einstellung von Personal mehr erforderlich;
  • Bezahlung der Lagerdienstleistungen am Ende des Abrechnungszeitraums;
  • Bezahlung nur für tatsächlich erhaltene Dienstleistungen und belegte Flächen;
  • Möglichkeit der schnellen Änderung des Umfangs der Lagerungsdienstleistungen oder der Lagerung;
  • Optimierung der finanziellen Aufwendungen in Zeiten saisonaler Schwankungen des Lagerbestands;
  • Steigerung der Effizienz des Lagerbetriebs durch die Automatisierung der Prozesse.

5. “Die letzte Meile”

Der E-Commerce und die Nachfrage nach schnellen Lieferungen nehmen jedes Jahr zu. Daher richten die Unternehmen heute ihre Logistik so aus, dass eine tägliche Lieferung gewährleistet ist. Dies erhöht den Bedarf an modernen Einrichtungen für die “letzte Meile”. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese in die Lieferkette einzubinden.

Der richtige Lagerstandort. Lagerhäuser in der Nähe von Autobahnen und Brücken können Waren an mehr Orte liefern.

Der Zustand des Gebäudes. Lagerhäuser, die mehr als 50 oder 100 Jahre alt sind, können den Anforderungen moderner Unternehmen nicht mehr gerecht werden; ihre Kapazitäten sind sehr begrenzt. Die Lager sollten modernisiert werden, damit sie einen effizienten Durchsatz gewährleisten können.

Hohe Decken. Hohe Decken ermöglichen vertikale Regalsysteme, die für die “letzte Meile” wichtig sind.

Cross-Docking. Cross-Docking ist ein Verfahren, das die Einlagerung der Produkte im Lager umgeht und den Empfang und Versand der Produkte durch das Distributionszentrum ermöglicht.

Die Praxis des Cross-Docking ermöglicht den erfolgreichen Transport verderblicher Waren (Lebensmittel und Getränke). Außerdem entfällt dadurch die Notwendigkeit, sie zu lagern. Dieses Problem ist in der Branche von zentraler Bedeutung, weshalb die Unternehmen der “letzten Meile” ihre Kapazitäten zwischen den Verladestellen optimieren, um es zu lösen.

Was die Ukraine betrifft, so haben sich mit dem Beginn des Krieges seitens Russlands die ursprünglichen Lieferrouten unumkehrbar verändert: einzelne Lieferrouten, die im Laufe der Jahre entwickelt wurden, sind hinfällig geworden. Die Seelogistik kann wegen der Blockade der Häfen nicht stattfinden, die Eisenbahn kann nicht alle Warenströme bewältigen, wichtige Fernstraßen und der Luftverkehr sind ausgeschlossen. Daher sind die Logistikwege viel länger geworden, was sich in längeren Lieferzeiten und einer geringeren Nachfrage niedergeschlagen hat. Deshalb setzen die Unternehmen mit Hochdruck auf einen weiteren Trend: die Optimierung der Sortierprozesse in den Lagern.

6. Fertighäuser

Heute besteht in der Ukraine eine steigende Nachfrage an Lagerhallen, da die Lagerinfrastruktur stark beschädigt wurde. Deshalb wurden schnell zu errichtende Gebäude, die auf jeder Art von Oberfläche (Erde, Asphalt, Beton usw.) gebaut werden können, zu einem Trend und einer zeitgemäßen Anforderung. Solche Lösungen zeichnen sich durch ihre Modularität, Skalierbarkeit und einfache Montage aus. Das Ergebnis ist ein vollwertiges Lager mit einer Garantie von 50 Jahren Betrieb unter allen denkbaren Witterungsbedingungen.

Die Erfahrung im Umgang mit Stressfaktoren hat KAPELOU so flexibel wie möglich gemacht, so dass es Lagerlösungen jeder Komplexität und unter allen Bedingungen entwickeln kann. Auch im Jahr 2022 wird KAPELOU trotz des Krieges mit den Trends in der Intralogistik Schritt halten, um hocheffiziente und moderne Automatisierungslösungen zu garantieren. Sie werden dazu beitragen, dass die Unternehmen der Kunden flexibler und für alle unvorhergesehenen Veränderungen gerüstet sind.

Kommentare 0
Kommentieren
Hier können Sie Ihren Kommentar hinterlassen. Er wird in Kürze veröffentlicht.

Hinterlasse einen Kommentar:

Your email address will not be published.

Abbrechen
Indem Sie auf „Senden“ klicken, bestätigen Sie und stimmen der „Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten“ zu.
Folgen Sie uns auf
Intralogistik-Trends im Jahr 2022 - 9 - kapelou.com Intralogistik-Trends im Jahr 2022 - 10 - kapelou.com Intralogistik-Trends im Jahr 2022 - 11 - kapelou.com
Abonniere unseren Newsletter

    Intralogistik-Trends im Jahr 2022 - 40 - kapelou.com
    21.07.2022
    4 Tools für die Lagerautomatisierung

    Automatisierte Lager sind eine wesentliche Voraussetzung für die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit eines V...

    Intralogistik-Trends im Jahr 2022 - 41 - kapelou.com
    4.07.2022
    KAPELOU nahm als Referent an der Online-Veranstaltung der Kyiv Logistics School teil

    Am 30. Juni 2022 nahm Oleksandr Truba, Geschäftsführer der Firma KAPELOU, als Referent an der Online-Schulungsveranstaltung der Kyiv Logistics Scho...

    Intralogistik-Trends im Jahr 2022 - 42 - kapelou.com
    20.06.2022
    KAPELOU feiert sein 9-jähriges Bestehen

    KAPELOU wurde am 14. Juni 2013 gegründet. 9 Jahre KAPELOU: Das sind mehr als 590 Projekte, namhafte Kunden, ein Team von ca. 200 Mitarbeitern, zwei...

    Alle Nachrichten