„Kopijotschka“: Kommissionierung auf allen Stufen der Auftragsabwicklung optimieren - 1 - kapelou.com

„Kopijotschka“: Kommissionierung auf allen Stufen der Auftragsabwicklung optimieren

Iwano-Frankiwsk, Ukraine
Das Projekt

Wir wurden von einer der größten ukrainischen Handelsketten für Haushaltsartikel und Waren des täglichen Bedarfs mit 300 Läden in zwölf Gebieten der Ukraine kontaktiert.

Das Warenangebot beim Kunden umfasst Geschirr, Tischbesteck und Küchenzubehör, Elektro- und Haushaltsgeräte, Haushaltschemikalien, Hygieneartikel, Schreib- und kosmetische Waren, Schmuck- und Kurzwaren. Die Anzahl von SKUs erhöht sich kontinuierlich.

Da das Handelsunternehmen aktiv wächst, liegt eine der wichtigsten Aufgaben darin, den Prozess der Auftragsabwicklung und Kommissionierung von Bestellungen für 240 Läden täglich im Rahmen der aktuellen Geschäftsstrategie zu optimieren.

Aufgabe:

  • Prozesse der Auftragsabwicklung und Kommissionierung in einem Lager für 200 bis 250 Entnahmelinien pro Stunde und Person automatisieren;
  • eine Pufferzone für Kartons mit bestellten Artikeln, die in die Läden zu versenden sind, gestalten;
  • eine automatische Warenidentifizierung und automatische Wiegekontrolle von Kartons mit einer Genauigkeit von 25 Gramm einführen;
  • einen automatischen Transport von Bestellungen in Richtungen der Verladung für 240 Läden organisieren.
Zeitraum der Projektdurchführung:
Mai-September 2023
Geschäftsbereich:
Einzelhandel, Handelskette
Das Lösungskonzept

Basierend auf den Vorgaben des Kunden haben wir ein komplexes System für die Automatisierung des Lagers angeboten, das den Bedarf an der Auftragsabwicklung und Sortierung von Kartons mit bestellten Artikeln je nach der Richtung berücksichtigt. Dieses System erlaubt dem Kunden, täglich Bestellungen für 240 Läden zu versenden.

Der erste Schritt bestand darin, im Lager eine Pufferzone für Kartons mit Produkten, die für den Versand in die Läden bestimmt waren, zu gestalten. Diese Aufgabe haben wir durch Installation der Einschubregale von KAPELOU, die eine schnelle Auftragsabwicklung und kompakte Lagerung von SKUs sicherstellen, gelöst.

Die Förderanlage von KAPELOU transportiert schonend Tablare mit den im Lager bestellten Artikeln und leitet sie mithilfe von Rollensortierern zu jeweiligen Sortierstationen ab. Damit der Sortierer bei der Auftragsabwicklung schneller identifizieren kann, was in welches Fach zu legen ist, haben wir hier die Put-to-Light-Technologie eingeführt. Wird ein Tablar mit bestellten Artikeln eingescannt, leuchtet eine Kontrollleuchte des entsprechenden Faches zusammen mit der Warenmenge auf. Das entlastet nicht nur die Mitarbeiter im Lager, sondern wirkt sich auch direkt darauf aus, wie präzise und schnell die Auftragsabwicklung und Kommissionierung erfolgt.

Jeder Karton mit bestellten Artikeln unterliegt einer obligatorischen Kontrollverwiegung am Ausgang. Bevor das Kartongewicht über einen Barcodescanner überprüft wird, erfolgt eine automatische Identifizierung von Kartons. Ist die Gewichtsdifferenz geringer als die erlaubte Toleranz von 25 Gramm, setzt der Karton mit bestellten Artikeln seine Route fort.

Eine Besonderheit des Projektes des automatisierten Lagers für Kopijotschka: maximale Leistung der Auftragsabwicklung und Kommissionierung.

Die Arbeitsplätze im Lager sind so gestaltet, dass die Leistung der Auftragsabwicklung und Kommissionierung optimiert wird. Jedem Mitarbeiter im Lager ist eine gewisse Anzahl an Stationen zugewiesen, an denen die Kommissionierung durchgeführt wird. Das automatisierte System für Auftragsabwicklung von KAPELOU ist flexibel: Bei einer geringen Belastung kann ein Bediener die Auftragsabwicklung für eine höhere Menge von Läden sicherstellen. Die Einführung der G2P-Technologie hat es ermöglicht, die Bewegungszeit der Mitarbeiter deutlich zu reduzieren und ihre Zeit effizient zu nutzen.

Liste von installierten Anlagen von KAPELOU und den im Projekt eingesetzten Technologien:

Gemeinsam mit dem Kunden haben wir den Prozess der Auftragsabwicklung und Kommissionierung im Lager auf allen Stufen optimiert, wobei wir die Hauptbesonderheit des Unternehmens in der Einzelhandelsbranche berücksichtigt haben – die Vielfalt der Größen und Formen der SKUs. Der Bedarf an der Auftragsabwicklung und Sortierung von Kartons mit bestellten Artikeln je nach Richtung wurde auch eingerechnet.

Die Lösung hat dazu beigetragen, die Anforderungen an Mitarbeiter im Lager zu reduzieren. Darüber hinaus erlaubte sie es, die Leistung der Auftragsabwicklung und Kommissionierung sowie die gesamte Leistung des Lagers zu erhöhen. Aktuell ermöglicht die Automatisierungslösung für den Lager die Auftragsabwicklung an durchschnittlich 200-250 Linien pro Stunde und Person. Darüber hinaus lässt sie den Kunden täglich Bestellungen für 240 Läden versenden, wobei diese Zahl sich bis 288 erhöhen lässt.